lovely places/ Photography

Fotoserie // Freiburg bei Regen

Ich wollte schon längst mal wieder eine Fotoserie posten. Die letzte ist einfach viel zu lang her und ist bisher auch leider die einzige geblieben. Das darf nicht so bleiben. Fotoserien sind Posts, in denen es vordergründig um die Fotografien geht. Das heißt, dass ich mit Text spare und die Bilder in den Vordergrund stelle, meiner Leidenschaft zur Fotografie Ausdruck verleihe. Bilder sprechen oft für sich. Diesmal zeige ich euch Bilder aus Freiburg. Und zusätzlich noch an einem regnerischen Tag. Und das kommt hier ehrlich nicht oft vor, tut der Schönheit der Stadt aber auch überhaupt keinen Abbruch.

Ich mag Fotoshoots im Regen wegen der detailreichen Kontraste total gern. Und ihr?
letters to you/ thoughtful notes

Ein Teil von mir

Seit Tagen schon überkommt mich der innere Wunsch, ja Drang, Dir zu schreiben. Mich zu melden. Dich spüren zu lassen, dass ich Dich immer noch mag. Viel zu sehr. Aber das sollst Du nicht wissen. Du sollst nur spüren, dass ich da bin. Weiterhin. Dass Du mir kein Stück weniger bedeutest und dass ich Dir nur das Allerbeste wünsche. Aber irgendwie scheinen meine gut gemeinten Ansätze keine Früchte zu tragen. Viel zu weit bist du inzwischen von mir entfernt. Viel zu oft habe ich Dir weh getan, habe mich zu Worten hinreißen lassen, die Dich verstört haben. Dir ein falsches Bild von mir gezeichnet. Als Du sagtest, Du würdest mit einem Menschen wie mir nichts mehr zu tun haben wollen, brach meine kleine Welt zusammen. Nur kurz. Aber sie tat es. Kurz darauf überkam mich der Mut, welchen ich selbst nie ganz nachvollziehen kann, der sich aber immer genau dann auftut, wenn ich Angst habe, Dich ganz zu verlieren.

Was Du wohl gerade tust? Geht´s Dir inzwischen viel besser ohne mich oder liegst Du nachts auch manchmal wach und weißt nicht, wie Du Schlaf finden sollst? Ich lasse mir die Illusion nicht nehmen, dass es Dir manchmal genauso ergeht wie mir, Du genauso leidest und genauso oft an mich denkst. Und dann, wenn ich mich wieder in Realität wähne, kommt mir alles völlig lächerlich vor. Warum solltest Du noch einen Gedanken an mich verschwenden, nachdem ich Dich so weggestossen habe? Aber und das ist das Entscheidende : ich habe mich von Dir weggestossen gefühlt, abgemeldet. Nicht mehr wichtig, überflüssig. Und dann, ja dann kann ich nicht anders und schlage um mich. Verbal. Ich bin wütend und weine, ich werde verletzend und finde keine sachlichen Worte. Und Du bist weg. Wieder einmal haben Dich meine Aussagen verprellt.

Ich jedenfalls liege ständig wach. Und mein erster Gedanke bist dann Du. Ich schaue instinktiv auf mein Handy. Aber wieder keine Nachricht von Dir. Und daran glauben, das tue ich längst nicht mehr. Dass Du vielleicht schon ein Leben ohne mich führst, ohne an unseren Erinnerungen festzuhalten, ist mir schmerzlich bewusst. Dass Du Dich womöglich nie wieder melden wirst, ja auch das, ist eine Möglichkeit, die ich in Betracht ziehe. Sehr wohl. Und doch bleibst Du. Du bist ein Teil von mir, meines Lebens, meiner kleinen Welt. All das Schöne kann nicht falsch gewesen sein. All die guten Dinge, prägen mich noch heute. Manchmal verliere ich mich in Gedanken, so surreal diese auch sein mögen, sie beinhalten Dich. Und mich. Uns beide. Und in meinen Träumen, sind wir uns noch immer nah. Kennst Du das auch?

All About Books/ Buchliebenetz

#Buchliebenetz // Das Bücher ABC

Das Buchliebenetz bietet allen Bücherwürmern unter den Bloggern die Möglichkeit sich intensiv mit verschiedenen Genres auseinander zu setzen, sich an neue Themen zu wagen und von seinen liebsten Werken zu erzählen, um andere Leser anzufixen. Im Rahmen dieser Blogger-Aktion gibt es verschiedenste Tags, an denen jeder der Lust hat, teilnehmen kann. Das Bücher ABC gefällt mir besonders, weil es sehr viel über unsere Lesegewohnheiten, liebsten Autoren und Bücher verrät. Aufmerksam geworden bin ich dabei auf Cora´s Blog.

Author  You´ve Read The Most From

Schwierige Frage. Einen Lieblingsautoren habe ich so gar nicht, obwohl ich viel lese. Natürlich gibt es aber Tendenzen. Ich mag den Schreibstil von Dave Eggers, vor allem in seinem Roman The Circle. Außerdem mag ich Bücher von Lori Nelson Spielman sehr gerne.

Best Sequel Ever

Diese Frage kann ich leider nicht beantworten, weil ich Buch-Fortzsetzungen grundsätzlich nicht mag. Bei mir muss ein Buch mit einem Teil enden.

Currently Reading

Ich bin gerade fertig geworden mit Girl On The Train von Paula Hawkins. Meine Rezension dazu, habe ich kürzlich geschrieben.

Drink Of Choice While Reading

Immer eine eiskalte Cola Light aus dem Kühlschrank. Mit einer Scheibe Zitrone.

E-Reader Or Physical Book

Ich bevorzuge das klassische Buch. Ich mag den Geruch von bedrucktem Papier, Bleistiftnotizen am Rand, Eselsohren und hübsche Lesezeichen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich immer öfter auch eBooks lese, weil es einfach weniger Gewicht ist, dass man mit sich trägt. Insgesamt wird bei mir aber immer das Buch gewinnen. Es hat viel mehr Charme als die elektronische Variante.

Fictional Character You Probably Would Date

Ich denke, ich entscheide mich für Dexter aus  Zwei an einem Tag von David Nicholls.

Glad You Gave This Book  A Chance

Froh, war ich auf jeden Fall bei The Circle von Dave Eggers. Es ist ein so wichtiges Thema und wird so eindrucksvoll geschildert. Es geht um den Einfluss von sozialen Medien auf die heutige Gesellschaft und was die Folgen davon sind. Selbst nach einer Woche hat es mich immer noch total aufgewühlt. Selbst gekauft hätte ich mir das Buch wohl nicht. Ich habe es von meiner Mama ausgeliehen. Gott sei Dank!

Hidden Gem Book

Ich lese viele Bücher, die nicht unbedingt auf der Want-To-Read-List Anderer stehen und somit nicht gehyped werden. Also gibt es da sicherlich einige, die ich empfehlen kann. Als Erstes in den Sinn kommt mir Nichts, was im Leben wichtig ist von Janne Teller.

Important Moment In Your Reading Life

Als meine Mama mir zu meinem 22. Geburtstag Zwei an einem Tag schenkte. Gekauft hat sie es eigentlich nur deshalb, weil es 1988 beginnt. Mein Geburtsjahr. Das war so der Einstieg in meine Bücherwurm-Zeit. Ich habe ab da soviel gelesen und viele tolle Bücher kennen gelernt. Lesen wurde zu einer echten Entspannung nach harten Arbeitstagen und schöner Zeitvertreib an regnerischen Sonntagen.

Just Finished

Girl On The Train von Paula Hawkins.

Kinds Of Book You Won´t Read

So gar nicht ansprechen tun mich Fantasy-Romane.

Longest Book You´ve Read

Oh je, das ist eine sehr schwere Frage. Das müsste Skippy stirbt von Paul Murray sein. Das Buch hat 782 Seiten.

Major Book Hangover Because Of

Soweit ich weiß, hatte ich das nie. Bisher.

Number Of Bookcases You Own

Da gibt es wohl viele, die wesentlich mehr vorweisen können. Bei mir sind es „nur“ vier Regale.

One Book You Have Multiple Read Times

Kein einziges. Ich halte nicht viel davon, Bücher mehrmals zu lesen. Vielleicht lese ich irgendwann noch einmal Zwei an einem Tag, weil ich viel mit diesem Buch verbinde. Aber da muss noch einige Zeit vergehen.

Preferred Place To Read

Definitiv mein Sofa. Es ist so wunderbar gemütlich und ich kann mich darauf ausbreiten.

Quote That Inspires You

Da fällt es schwer zu entscheiden. Es gibt so viele Buchzitate, die mich inspiriert haben. Ich entscheide mich für dieses hier : Wer den Regenbogen will, muss den Regen in Kauf nehmen aus Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green.

Reading Regret

Auch davon gibt es (leider) viel zu viele. Bereut habe ich zuletzt Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke von Karen Joy Fowler. Die Rezension könnt ihr hier nachlesen. Die Tatsache, dass es sich bei der so rührend beginnenden und emotionalen Geschichte zweier vermeintlicher Schwestern, dann tatsächlich neben der einen Schwester um einen Affen handelt, darüber komme ich heute noch nicht hinweg. Der Text auf dem Buchrücken versprach so viel. Und ich war einfach nur enttäuscht.

Series You Started And Need To Finish

Keine. Bisher habe ich keine Buchreihe gelesen.

Three Of Your Alltime Favorite Books

Puuuuh, auch hier fällt es mir schwer, mich festzulegen. In jedem Fall, welch Überraschung, Zwei an einem Tag von David Nicholls. Dieses Buch ist mein Herzstück, weil ich damit einfach so vieles verbinde. Weiter mag ich Der Stoff aus dem die Liebe ist von Isabell Wolff so gerne. Es ist ziemlich unbekannt, aber so fantastisch und gefühlvoll geschrieben. Und : Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman.

Unapologetic Fangirl For

Ich muss gestehen, ich kann mit diesem Wort wenig anfangen.

Very Excited For This Release More Than All The Others

Keines, dass mir sofort in den Sinn kommt.

Worst Bookish Habit

Wenn ich unter Zeitdruck bin. Ich nehme mir immer vor, nicht zu lesen, wenn ich noch etwas zu tun habe. Aber manchmal überkommt es mich und ich fange doch an. Wenn ich dann in einem spannenden Moment bin und abrechen muss, macht mich das rasend.

X-Marks : Start At The Top Of Left Of Your Shelf And Pick The 27th Book

Leben von Paulo Coelho.

Your Latest Book Purchase

Das Licht zwischen den Meeren von M.L. Stedman. Die Rezension dazu findet ihr hier.

ZZZ-Snatcher Book (Last One That Kept You Up  Way Too Late)

The Circle von Dave Eggers. Ich konnte nachts kaum schlafen, weil ich so gespannt darauf war, wie es weitergehen würde. Der Schreibstil und die Charaktere sind einmalig und so authentisch dargestellt, dass es ein reines Vergnügen war, dieses Buch zu lesen.

Und nun, Bücherfreunde, seid ihr an der Reihe !
Travel Diaries

Wo Budapest am Schönsten ist

Budapest. Oh, wie wunderbar Du bist. Es ist schon wieder über zwei Jahre her, dass ich dort war. Und das ist eindeutig zu lang, denn bereits bei meinem ersten Besuch hat es mir die Stadt angetan. Die Architektur ist etwas, was mich beim Städtetrip immer besonders interessiert und die ist in der ungarischen Hauptstadt wirklich beeindruckend. 1.7 Millionen Menschen leben in dieser imposanten Stadt, welche die neuntgrößte in der EU ist. Die Lage direkt an der Donau und die vielen, beeindruckenden Brücken, genau genommen sind es zwölf an er Zahl,  machen Budapest besonders reizvoll. Welche Stadt kann das schon von sich behaupten? Beide Male habe ich im beliebten Stadtteil Rózsadomb {dt. Rosenhügel} gewohnt.

Budapest soll eine wahnsinnig gute Nachtszene haben, für all jene, die also gerne die Nacht unsicher machen ist die Stadt ganz sicher genau richtig. Ich mag es etwas ruhiger und versuche möglichst viel zu sehen und viele Fotos zu machen und bin im Dunkeln am liebsten an der Donau spazieren gegangen. Bei milden Temperaturen gibt es in Budapest nichts Besseres, weil viele Highlights der Innenstadt, wie die Brücken und das imposante Parlamentsgebäude nachts beleuchtet sind. Auch tagsüber sind Spaziergänge am Donauufer natürlich genauso schön, weil man sehr weit gucken und die Budapester Skyline fotografisch perfekt erfassen kann.

Die schönste aller Brücken ist die Széchenyi lánchíd {dt. Kettenbrücke}, wie ich finde. Die Hängebrücke verbindet die Pester Innenstadt mit dem Budaer Berg. Die Stützpfeiler, welche sehr an Triumphbögen erinnern und die beiden Löwen machen die Brücke besonders ansehnlich. Und nachts, wow, da kann ich euch wirklich nur ans Herz legen, die Kettenbrücke anzuschauen. Mir sind nachts leider keine guten Fotos gelungen, aber gerade im Dunkeln und beleuchtet ist die Brücke ein Traum. Sowohl die Pfeiler, als auch die Bögen selbst und die gesamte Eisenkonstruktion erstrahlen im Licht.

Das größte Gebäude im gesamten Ungarn ist der Burgpalast im Burgviertel. Vom gegenüberliegenden Donauufer aus hat man den besten Blick auf die prachtvolle Residenz. Immer wieder wurden in der Geschichte Anbauten hinzugefügt und ausgebaut. Heute dient der Burgpalast Museen und repräsentativen Anlässen der Regierung. Als Besucher ist der Burgpalast ein absolutes Must-Have. Selbst von oben gesehen ist der Burgpalast beeindruckend. Die Ausmaße sind riesig. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Burg komplett zerstört und wurde später neu rekonstruiert.

Das Hotel Papillon kann ich jedem ans Herz legen. Für zwei Nächte habe ich unter 50€ bezahlt und der Service ist gut, die Mitarbeiter freundlich und die Zimmer sehr sauber und ausreichend ausgestattet. Frühstück ist in dem niedrigen Preis sogar inbegriffen. Außerdem ist der Stadtteil einer der beliebtesten in Budapest. Die vielen Grünanlagen und hügeligen Viertel erfreuen sich großer Beliebtheit. In Rózsadomb lässt es sich herrlich wohnen.

Die Innenstadt ist gerade zum Shoppen bestens geeignet und besticht durch kleine Gassen und Kopfsteinpflaster. Beim Flanieren über die Váci utca gelangt man direkt zur wunderbaren Markthalle. Und die stellt mein persönliches Highlight Budapest´s dar. Überall finden sich ungarische Köstlichkeiten wie Langós in verschiedensten Variationen und landestypische Gewürze und Eiscreme. Die Lage der Markthalle ist besonders schön, weil sie ziemlich direkt an der Donau liegt und nach dem Besuch am Ufer ein Eis gegessen werden kann.

Die Halászbástya {dt. Fischerbastei} findet sich auf dem Burgberg auf dem Fischmarkt von Buda. Und auch hier wurde ganze Arbeit geleistet. Die kleinen Türme sind architektonisch überragend und als Fotomotiv perfekt. Ich fühlte mich im Burgviertel fast wie eine kleine Prinzessin, weil man wegen der großen, imposanten und sehr königlichen Gebäude schnell das Gefühl bekommt, in einem riesigen Königreich zu sein.

Ward ihr schon in Budapest und welche sind eure absoluten Hotspots?

All About Books/ Book Review/ Buchliebenetz

Buchrezension // Girl On The Train

Es ist doch tatsächlich fast wieder eine ganze Woche vergangen, seitdem mein letzter Beitrag online gefangen ist. Dabei sprühe ich gerade förmlich vor Energie und Freude am Bloggen. Der Grund für meine jüngste Abstinenz ist ein trauriger. Meine Kamera ist mir auf der Arbeit heruntergefallen. Oh Gott, mein Baby. Was das als Bloggerin bedeutet, muss ich den meisten nicht sagen. Und nicht nur als Bloggerin, nein, auch als Hobbyfotografin – und ich liiiiieeeeebe die Fotografie – ist es Dramatik pur. Heißt im Umkehrschluss : ich kann mir gerade keine neue Kamera leisten und muss deshalb meine Bilder mit dem Handy machen. Ich habe, glücklicherweise, vorausschauend wie ich war, in der letzten Zeit viele Fotos gemacht, weswegen ihr die doch hoffentlich geringe Anzahl an Handy-Fotos verkraften könnt, viel mehr müsst. Endlich, wirklich   e n d l i c h   schreibe ich meinen nächsten Beitrag zur #Buchliebenetz-Aktion von Nicole und Jana. Wer mehr dazu lern möchte, der kann das hier tun.

Der letzte Post dazu ist vom Januar und das macht mich so traurig. Mein erster Beitrag zur Aktion war die Vorstellung des Buches So finster, so kalt von Diana Menschig. Dabei ging es um ein Buch, oder eher eine Geschichte, welche auf einem Märchen basiert. Den Februar musste ich aus Zeitgründen leider auslassen. Thema wäre hier gewesen ein Buch, welches in der Zukunft spielt. Ich mache heute weiter mit meinem Geburtsmonat März. Ich weiß, ich weiß, ich bin super spät dran, kann aber das Genre abdecken und möchte das hiermit tun. Ein Buch, das verfilmt wurde, lautete die Vorgabe. Entschieden habe ich mich für den spannenden Thriller Girl On The Train, welcher ein absoluter Bestseller war und sicherlich fast jedem von euch bekannt sein dürfte. Ich muss sagen, ich habe dieses Buch, welches ich in Form eines eBooks gelesen habe, wahrlich verschlungen. So wahnsinnig spannend und anders, dass es von der ersten Seite an fesselt. Hier ist der Autorin ein wahrer Meilenstein gelungen. Sehr düster und deshalb so verdammt gut.

Infos

Autorin: Paula Hawkins
Originaltitel: Girl On The Train
Seiten: 445
Buchart: eBook
ISBN: 978-3-764-50522-6
Preis: 4.99€ (limitiert)
Verlag: blanvalet
Erschienen: 18.06.2015

Handlung

Eine junge Frau, Rachel,  in den Dreißigern lebt in einem Vorort von London. Jeden Tag pendelt sie mit dem Zug in die britische Hauptstadt. Irgendwann wird sie auf ein Haus aufmerksam, welches an den Bahngleisen steht. Dort lebt ein Pärchen, welches Rachel Jess und Jason tauft. Fast täglich sieht sie die beiden und beginnt sie zu mögen, ohne sie zu kennen. Sie schreibt ihnen Berufe und Interessen zu und glaubt, die beiden wären das, was man ein Bilderbuchpaar nennt. Irgendwann verschwindet „Jess“ und Rachel gerät in die Ermittlungen.

Meinung

Von Beginn an reisst die Story mit. Ich wollte das Buch schon lange lesen und auch den Film sehen. Aber genau in der Reihenfolge. Ich bin in den vergangenen Wochen aber kaum zum Lesen gekommen. Das hat sich dann vor einigen Tagen geändert. Völlig überraschend war das eBook für sehr wenig Geld zu haben und da habe ich zugeschlagen. Beim Lesen habe ich sofort bereut, das Buch nicht viel früher gekauft zu haben. Ich mag, dass die Geschichte sofort losgeht. Es wird nicht ewig drumherum geredet oder erst einmal versucht alle Charaktere bis ins kleinste Detail zu beleuchten. Vorgestellt werden die Protagonisten natürlich, aber interessant und kurzweilig, eher beiläufig. Genau so, dass es der Geschichte gut tut, ihr keine Spannung nimmt.

Ich muss an das Kleiderbündel neben den Schienen denken, und es schnürt mir die Kehle zu. Das Leben ist kein Absatz, und der Tod ist keine Klammer.

Neben der Heftigkeit, schafft es die Autorin vor allem, eine ganz andere Situation zu schaffen. Eine Frau, die selbst vor dem Ende steht, täglich von Ashbury, einem Vorort von London, in die britische Hauptstadt pendelt und vom Zug aus, jeden Morgen ein Pärchen beobachtet, welches in einem Haus, nahe der Gleisen wohnt. Etwas, dass es so noch nicht gab. Zumindest nicht, dass es mir bekannt wäre. Eine ganz neue Perspektive wird geschaffen und nimmt den Leser mit durch tragische, authentische und aufwühlende Momente. Ich war zeitweise richtig mitgenommen. Der Hauptcharakter wurde mir immer wichtiger und ich hatte fast das Gefühl, Rachel beschützen zu wollen, weil sie doch so vieles durchmachen musste und es einfach nicht enden will. Gleichzeitig machte sie mich oft auch wütend und ich schämte mich für sie. Alles in allem aber, mochte ich Rachel von Beginn an. 

Das Buch hat mich so mitgenommen, dass ich voll und ganz identifiziert war mit den Handlungssträngen und Dialogen der Story. Ich möchte an dieser Stelle nichts vorwegnehmen um all denen, die das Buch noch lesen möchte, nicht zuviel zu verraten. Nur, dass das Buch großartig geschrieben ist, die Idee eine ganz außergewöhnliche und jede Seite Spannung verspricht. Sicherlich kennt ihr Girl On The Train. Was hat euch so gut gefallen und was nicht?